Rückblick: Lesenacht der 3. Klasse vom 11. auf den 12.2011

28. Oktober 2011

... Superhelden, Lesezeichen, Lagerfeuer!

Am 11.11.2011 startete die Lesenacht der 3. Klasse. Gegen 18:30 Uhr wurden im Klassenzimmer die Schlafstätten eingerichtet. Schnell wurde klar, dass die 29 Schülerinnen und Schüler zwar gemeinsam im Raum sitzen, aber beim besten Willen nicht schlafen konnten. Ein Teil der Klasse zog also in den benachbarten Klassenraum, um dort das Quartier für die Nacht aufzuschlagen.

Nach einer kleinen Runde Prominentenraten begann unsere Lesenacht mit einer kleinen "Lesung": Herr Niemann las die ersten Seiten des Buches "Angstmän" vor - und dann bekam jeder ein "eigenes" Exemplar, um zu lesen. Aber nicht nur lesen durfte man: Fleißige Elternhilfe ermöglichten auch Kreativangebote: Lesezeichen wurden gebastelt und Superhelden konnten gezeichnet werden.Sogar "Lesepaten", d.h. Eltern, standen bereit, um den Kindern bei längeren oder schwierigen Passagen im Buch zu helfen

Viel zu schnell war die gemütliche Zeit vorbei (schließlich gab es auch Knabberkram und leckere Getränke). Um 21:00 Uhr traf man sich zum gemeinsamen Gute-Nacht-Kreis mit Geschichte und Kerzenschein.

Wer nun aber glaubte, die Lesenacht würde nur noch im Schlafsack fortgeführt, der irrte sich: Eine Nachtwanderung stand an: Unter ortskundiger Elternhilfe fanden wir im Dunkeln Hohenaspes sogar noch ein Lagerfeuer, an dem wir bei Punsch und Gitarre gemütlich rasten konnten.

Schließlich hieß es aber zügig nach "Hause", denn das gemütliche Bett in der Schule wartete auf uns Zwinkernd !

Wer noch Kraft und Lust hatte, durfte "Taschenlampenlesen" !

Nach einer kurzen Nacht wurden wir von einem leckeren, von den Eltern vorbereiteten Frühstück überrascht: In der Aula waren die Tische reich gedeckt! Gemeinsam mit den Eltern und Geschwisterkindern genossen wir ein wohl verdientes Frühstück.

Nach dem Austeilen der Lesenachturkunden für jeden Schüler und jede Schülerin ging eine besondere Schulaktion zu Ende.

An dieser Stelle bedanken wir uns für die unglaublich tolle Elternhilfe, ohne die wir diese Aktion nicht auf die Beine hätten stellen können!

Zurück