Erntedankgottesdienst der 1. und 2. Klasse

28. September 2013

Regen, Sonne, Erde: Was es für eine gute Ernte braucht

Erntedank: Es ist klar, warum wir im Herbst Gott danken wollen. Die Früchte des Feldes sind über den Sommer gereift und können nun geerntet werden, damit wir alle genügend Nahrung haben.
Doch wofür kann man Gott eigentlich noch danken? Unsere Schülerinnen und Schüler hatten sich dazu ihre eigenen Gedanken gemacht und diese auf Sonnenstrahlen und Regenbogenteile geschrieben oder gemalt. An oberster Stelle fand sich der Dank, dass es die Eltern gibt. Auch Freunde sind wichtig. Doch auch der Cola-Lolli wurde hier genannt und, darüber freuen wir uns Lehrer/innen, auch die Schule wurde mehrfach genannt.
Im Unterricht hatten die Kinder extra für diesen Anlass eine Sonne, Wolken und einen Regenbogen gebastelt, die gemeinsam vor dem Altar die Bedingungen einer gelungenen Ernte zeigten. Viele kleine Erntedankgaben, die die Kinder mitgebracht hatten, wurden nach dem Gottesdienst an die Gottesdienstbesucher verkauft. Der erzielte Erlös geht an den Verein "Brot für die Welt". Alle anderen Gaben werden ihren Platz beim "großen" Erntedankgottesdienst im Oktober finden, zu dem Frau Warnke herzlich einlud.

Zurück