Gelungener Tag der offenen Tür (Kopie)

12. Januar 2013

Viele unserer zukünftigen ABC-Schützen folgten der Einladung am 29.09.2012 in die Schule!

Herzliche Begrüßung

Zu Beginn begrüßte unsere Schulleiterin Frau Michael alle anwesenden Eltern und (möglichen) zukünftigen Schüler/innen herzlich.
Sie stellte die Schule und das Schulleben kurz vor. So wurde die gute Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern von Feuerwehr über Kirche bís zu den Landfrauen genauso erwähnt wie spezielle Unterrichtsvorhaben (gesundes Schulfrühstück, Schwerpunktthema Ernährung in der 3. Klasse, Unterrichtsvorhaben im Schulwald in der 4. Klasse, aktuell ein Wasserprojekt und der Besuch eines Klärwerks und vieles andere mehr).

Frau Tödt vom Förderkreis der Grundschule Hohenaspe stellte den für die Schule so wertvollen Verein vor und wies auf die zahlreichen Dinge hin, für die sich der Verein verantwortlich zeigt: Schülerbücherei, Unterstützung bei Unterrichtsvorhaben, finanzielle Hilfe bei Klassenfahrten und vor allem das Angebot der Betreuten Grundschule.
Die Eltern konnten sich die Räume der Betreuten Grundschule anschauen und mit der Leiterin Frau Lange ins Gespräch kommen.

Die kleinen Besucher erhielten einen Laufzettel in Form eines kleinen Papierschulranzens. Hier galt es, den Ranzen mit sinnvollen Puzzleteilen zu bekleben, die es galt in den Klassenräumen zu entdecken.

Im Anschluss durften die Gäste sich selbst ein Bild von der Schule machen. In den Klassenräumen konnten die Besucher sich zum Beispiel über den Computereinsatz in unserer Schule informieren. Einige Schüler aus der dritten und vierten Klasse warteten bereits, um das Ausgestellte zu präsentieren und zu erklären.

Die Lernsoftware "Lernwerkstatt" konnte ausprobiert werden, das Leseförderprogramm "ANTOLIN" wurde ebenfalls vorgestellt. Möglichkeiten der Freiarbeit von LOGICO über LÜK bis hin zum Wörterstempeln wurden gezeigt.

In einer anderen Klasse konnte sich alle an einem Geschicklichkeitsparcours versuchen; anderswo wiederum erhielt man einen Einblick in die Arbeitsmittel des Faches Heimat- und Sachunterricht (HSU).

Aber auch das handwerkliche Tun wurde gezeigt: Im Werkraum zeigten Schülerinnen und Schüler ihre aktuellen Arbeiten, in einem weiteren Raum webten einige Kinder.

... und nebenbei blieb immer noch Zeit, um mit den anwesenden Lehrkräften ins Gespräch zu kommen!

Zurück