Holcim-Handball-Cup

18. Februar 2013

Alle noch etwas müde und mit Schlaf in den Augen, aber schon voller Vorfreude.

Als dritte Spielpaarung bestritten wir unser erstes Gruppenspiel gegen Herzhorn. Da spürten wir noch die Müdigkeit, zumal unsere Spieler zwar grundsätzlich IN das Tor trafen, diese Tore aber nicht zählten, weil ständig ein Fuß in den Sechsemeterkreis trat. Eine sichere 2:0 Führung verflog nun also wegen des Übertrittes in den Kreis, dafür erzielte Herzhorn ein reguläres Tor und so verloren wir total schlafmützig unser erstes Spiel. Für unser zweites Gruppenspiel wollte ich schon Wunderkerzen an den Sechsemeterkreis stellen lassen, damit unsere Mannschaft wusste, wo sie möglichst NICHT reintreten sollten, damit die tolle Spielweise auch mal belohnt wurde.

Im zweiten Gruppenspiel mussten wir gegen die Fehrs-Schule Itzehoe antreten. Da sahen wir unsere Mannschaft endlich ihren Handball spielen, wie sie es uns im Training jede Woche zeigten.

Eine super starke Abwehr, ein Torwart , der auch die unhaltbaren Bälle grandios und stark hielt, und ein super starker Angriff. Das war Handball vom Feinsten, und so gewannen wir dieses Spiel auch verdient mit 3:0.

Unser drittes Spiel gegen Wellenkamp glich dem zweiten Spiel. Sichere Ballbeherrschung, tolles Zusamenspiel, ein starker Torwart in unserem Tor und wunderschöne Tore unserer Mannschaft.

Gerade das sah wieder so toll aus, dieses Zusammenspiel und die wunderschön 'rausgespielten Tore.

Ganz stark, was unsere Mannschaft zeigte!!!

So gewannen wir gegen Wellenkamp mit 4:0.

Im vierten Gruppenspiel stand uns Schenefeld gegenüber. Sehr krampfig begannen die ersten Minuten, da Schenefeld sehr früh angriff und wir nicht unser gewohntes Spiel aufziehen konnten, gerieten wir etwas aus dem Spielrhythmus. Dazu unzählige Male die Treffer gegen die Pfosten und Latte. Zwei Minuten vor dem Ende des Spieles dachten alle, dass dieses Spiel 0:0 enden würde. Da drehte unsere Mannschaft nochmal voll auf, und mit dem ersten Tor trafen wir noch weitere zwei Mal und gewannen mit 3:0. Puuh, ein etwas seltsamer Erfolg, aber verdient.

Im letzten Spiel sollte nun die Entscheidung her, wer ins Halbfinale einziehen würde. In diesem Spiel mussten wir gegen den ersten unserer Gruppe, Edendorf, 'ran. Bei einem Sieg wären wir im Halbfinale gewesen............  . Wir führten auch verdient mit 1:0. Danach drehte Edendorf auf, wir ein wenig ab, und lagen plötzlich mit 1:3 hinten. Wer aber dachte, dass unsere Mannschaft sich geschlagen geben würde, der irrte gewaltig. In einer irren Aufholjagd erkämpfte sich unsere Mannschaft mit wunderschön heraus gespielten Toren ein 3:3. Dieses Unentschieden reichte zwar nicht für's Halbfinale, aber wir schlossen dieses Turnier als Dritter in unserer Gruppe ab.

Ein super toller Erfolg, mit wunderschönem Handball, toll 'rausgespielten Toren, einfach klasse!!

Im ersten Halbfinale trafen Edendorf und Kremperheide aufeinander. Dieses Spiel gewann Kremperheide klar mit 5:1. Im zweiten Halbfinale traf Münsterdorf auf Herzhorn.

Münsterdorf gewann dieses Spiel mit 4:1.

Nach einer kleinen Pause spielte Edendorf gegen Herzhorn im kleinen Finale um Platz 3 und 4.

Nach der regulären Spielzeit stand es 3:3. Nach einer Verlängerung von einmal 3 Minuten stand es 5:5. Nun musste das 7-Meter-Werfen entscheiden. Und nach diesem Krimi gewann Herzhorn mit 6:5 und erreichte den 3. Platz.

Im großen Finale standen sich nun, wie so oft, Münsterdorf und Kremperheide gegenüber. Letztes Jahr gewann Kremperheide.

In diesem Jahr schien Münsterdorf unschlagbar zu sein. Mit tollem Handball, tollen Toren gewann Münsterdorf absolut verdient mit 11:5 das Finale und holten damit den Holcim-Cup.

Hierzu gratulieren wir ganz herzlich!!!!!

Völlig ko, aber glücklich ging es dann zur Siegerehrung, wo wir zumindest einmal Erster wurden. Nämlich im Quiz, wo es rund um den Handballsport ging. Super, obwohl sich die Freude unserer Mannschaft in Grenzen hielt, denn unsere SpielerInnen wollten natürlich gerne ins Halbfinale.

WAS unsere Mannschaft aber für einen tollen Sport gezeigt hat, bewies nun der Mann am Mikrofon, der erstaunt fragte, ob wir im Kreisverband spielen würden, weil wir einen so starken und tollen fünften Platz belegten???!!!!!

Und an dieser Stelle möchten Marion und ich wirklich ein großes, großes Kompliment an unser Team aussprechen. Denn was man in einem Jahr Training erreichen und schaffen kann, das zeigt dieser Erfolg. Vor allem war es auch wieder sehr schön anzusehen, wie wir als Mannschaft gewannen und verloren. So schön 'rausgespielte Tore, schnelles Tempo-Spiel, Sprungwürfe wie die Profis, eine ganz, ganz starke Abwehrleistung, ein schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff, und einen super starken Torwart.

An euch alle unseren herzlichsten Dank für dieses wunderschöne Turnier, für diese grandiose Leistung, wir sind sehr, sehr stolz auf euch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Danken möchten wir auch wieder dem Ausrichter dieses Cups. Was den Kindern dort geboten wird ist so klasse!!!

Natürlich werden jedes Jahr wieder voller Vorfreude die Bundesligaprofis erwartet, die in einem großen Spalier aller Kinder begrüßt werden.

Die Bundesligaprofis von Flensburg-Handewitt, die auch Paten dieses Holcim-Cups sind, und die Damen aus der zweiten Bundesliga vom SGH Rosengarten-Buchholz, erfreuten alle Kinder mit zwei gemeinsamen Spielen und der anschließenden Autogrammstunde.

Drei Spieler kamen von Flensburg-Handewitt sowie zwei Damen aus Buchholz.

Die Aufregung ist jedes Jahr wieder groß, wenn die Vorbilder vor unseren kleinen Nachwuchskünstlern stehen.

Nach einem langen Turniertag kehrten wir glücklich und stolz nach Hohenaspe zurück.

Die Abschlusstabelle sieht wie folgt aus:

  1. GS  Münsterdorf
  2. GS Kremperheide
  3. GS Herzhorn
  4. GS Edendorf
  5. GS Hohenaspe
  6. GS Kellinghusen
  7. GS Horst
  8. Fehrs-Schule Itzehoe
  9. GS Kollmar
  10. GS Schenefeld
  11. GS Hohenlockstedt
  12. GS Wellenkamp

Eine wunderschöne Tabelle, eine tolle Leistung!!!

Danke liebe Mädchen und Jungs für einen tollen Handballtag mit euch!!! Ihr wart großartig, sehr stark, ihr dürft sehr, sehr stolz auf euch sein, wir sind es auf jeden Fall, weil ihr tollen Handball gezeigt und gespielt habt!!!!

Anja und Marion

Zurück