Klassenreise des 4. Schuljahres auf den Reiter- und Erlebnishof Hennings in Westerdeichstrich (19.08. - 23.08.2013) (Kopie)

06. Januar 2014

Ein Bus brachte eine aufgeregte, fröhlich singende Schülerschar in knapp einer Stunde an den Zielort. Nach Erkundung der näheren Umgebung, wie Schlafdeich, Seedeich, Meeresufer sowie des Geländes des Hofes, hieß es die Zimmer zu belegen und sich dort einzurichten.

Von nun an wechselten sich festgelegte Termine, wie Essenszeiten, Nachtruhe und Reitstunden mit Freizeiten und gemeinsamen Unternehmungen ab. Vormittags hieß es Freizeit, Reiten und Pferde pflegen, nachmittags Minigolf, Besuch der Ausstellung „Blanker Hans“ und des Museumshafens in Büsum, lange Wanderung, Sonnenuntergang im Wattenmeer, erste Begegnung mit dem Watt, Wattwanderung, Erlebnisbad Büsum, Grillen, mehrmaliges Eisessen, Chips am Deich, Naschitüte, viel Freizeit, gemeinsame Spiele drinnen und draußen.

Eine besondere Erfahrung für die Schüler war das Zusammenleben in ihren Zimmern. Es war erfreulicherweise geprägt von Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft, Mitgefühl und der Bereitschaft und Fähigkeit anderen, die das Heimweh ein klein wenig plagte, über dieses Gefühl hinwegzuhelfen.

Ein paar Wermutstropfen traf unsere vergnügte Reisegruppe am letzten Abend, als sich ein Schüler bei einem Sturz seinen Arm brach und zum Röntgen ins Krankenhaus musste. Doch unser tapferer kleiner Held kehrte zu uns zurück, schlief wie ein Murmeltier und saß mit uns am Abreisetag wieder am Frühstückstisch. So konnten wir unsere Heimreise vollzählig antreten. Sehr müde purzelten Schüler und Begleitpersonen in Hohenaspe aus dem Bus. Zum Glück hatten alle ein Wochenende, um sich auszuschlafen.

 

D. Puzich

Zurück